Relaunch: SinnerSchrader

SinnerSchrader-Redesign

SinnerSchrader ist mit einer neue Agentur-Website online.
Eine sehr mutige Site!

Neben des sehr eigenständigen Designs, fällt sofort auf, dass für fast alle Inhalte auf externe Seiten (Xing, Picassa, externe Jobbörsen, …) zurückgegriffen wird. Auch bei den Referenzen werden sofort die betreffenden Seiten – ohne Umweg über einen Vorschau-Screenshot – aufgerufen. Lediglich am Kopf der Seite bleibt das SinnerSchrader-Logo und eine Button zum Zurückkehren auf die Übersicht erhalten.

Im ersten Moment etwas irritierend. Aber dann erstaunlich schlüssig: Bei Referenzen sind die tatsächlichen Seiten viel aussagekräftiger als verkleinerte Screenshots. Das doppelte Pflegen von Jobanzeigen auf der Agentur-Seite und in den Jobbörsen (zwei Dinge, die sonst ganz selten synchron sind) fällt weg. Anfahrtsskizzen werden direkt über Google-Maps angezeigt. – Man kann wenig gegen diese Art des Aufbaus sagen.

Kleiner Makel ist derzeit leider noch ein Bug der Seite, der – zumindest im IE7 – vor dem Aufrufen einer externen Seite immer eine „Die Website wurde nicht gefunden“-Seite aufruft, bevor die eigentliche Seite angezeigt wird. – Aber dieser Fehler wird sicher auch noch behoben.

 Alles in allem bin ich sehr begeistert über den Mut zum Querdenken! Es ist schön, dass dadurch eine Seite entstanden ist, die in ihrer Art wirklich neu ist! – Viel zu oft gibt es leider vermeintlich bewährte Konzepte, die mit Kreativität und Hinterfragen anders aber mindestens genauso gut, wenn nicht besser gelöst werden können!

Kommentar 1

  1. Pingback: //SEIBERT/MEDIA Weblog » Blog Archiv » Empörung: SinnerSchrader verrät die Usability-Abteilung im eigenen ReLaunch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.