Analia Saban

(C) Analia Saban

(C) Analia Saban

(C) Analia Saban

(C) Analia Saban

Die Arbeiten von Analia Saban greifen Themen und Materialen auf, die aus der Kunstgeschichte bekannt sind. Ausgiebig haben sich Künstler daran abgearbeitet, den Faltenwurf eines Kleidungsstücks so realistisch wie möglich zu malen.

Analie Saban benutzt einfach Stoff und kreiert so ihre eigenen Kunstwerke.

Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Facebook

Patty Carroll – Anonymous Women

© Patty Carroll

© Patty Carroll

© Patty Carroll

Wikipedia definiert den Begriff „Portrait“ unter anderem so:

Die Absicht eines Porträts ist es, neben der Darstellung körperlicher Ähnlichkeit auch das Wesen bzw. die Persönlichkeit der porträtierten Person zum Ausdruck zu bringen. Daher zeigt das Porträt wegen der Bedeutung der menschlichen Mimik in der Regel das Gesicht der Person.

Bei Patty Carroll gilt die Regel nicht – was ihren Arbeiten zugutekommt.

(via)

Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Facebook

Juriko Kosaka – Food

(C) Juriko Kosaka

(C) Juriko Kosaka

(C) Juriko Kosaka

(C) Juriko Kosaka

(C) Juriko Kosaka

Lebensmittel und Verpackungen sind so normal in unserem Leben, dass wir sie kaum noch wahrnehmen.

Durch die Illustrationen von Juriko Kosaka bekommen diese Gegenstände eine eigene Optik, die losgelöst vom Alltag ist.

Die komplette Serie „Food“ kann man sich hier ansehen.

Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Facebook

Louise Bristow: Papiermodelle

(C) Louise Bristow

(C) Louise Bristow

(C) Louise Bristow

(C) Louise Bristow

Die Papiermodelle von Louise Bristow fangen sehr schön und sehr detailliert Mini-Architektur in verschiedenen europäischen Städten ein: profane Kioske und Garagen genauso wie fast schon monumentale Treppenabstiege zu U-Bahn-Stationen.

Nett ist auch, dass eine typische regionale Trinkhalle mit dabei ist. In dem Fall einem Vorbild aus Mainz nachempfunden – könnte aber genausogut auch hier in Frankfurt stehen.

(via: Present&Correct)

Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Facebook

Alejandra Laviada – Photo Sculptures

(C) Alejandra Laviade

(C) Alejandra Laviade

(C) Alejandra Laviade

(C) Alejandra Laviade

Seit längerem interessiere ich mich für Installationen und möchte in Zukunft mehr bei Bildbunt vorstellten.

Den Anfang machen die Installationen der Serie „Photo Sculptures“ von Alejandra Laviade.

Die Künstlerin verwendet Objekte, die sie an ausgewählten Orten findet. Sie fotografiert diese, nachdem sie sie bearbeitet hat, in den gefundenen Umfeld. Und alles bekommt eine neue Bedeutung.

Weitere Arbeiten kann man sich hier ansehen.

Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Facebook