The Wrestler

The Wrestler

„The Wrestler“ ist mal wieder ein sehr guter Film im bereits etwas fortgeschrittenen Jahr – und Mickey Rourke hat den Golden Globe für die darstellerische Leitung zu recht verdient!

Die Figur ist vielschichtig dargestellt – nicht platt, wie man das von der Rolle „abgehalfterter, alternder Wrestler“ vielleicht vermuten und eventuell beim Darsteller Rourke befürchten könnte. Auch alle anderen Hauptdarsteller überzeugen. Die Regie von Darren Aronofsky (Pi, Requiem for a dream) sowieso. Viele Szenen zeigen recht eindrücklich einen alternden, von seinem Beruf deutlich gezeichneten Mann, der sich lieber der Lächerlichkeit preisgibt und die Gesundheit auf’s Spiel setzt als diesen Beruf an den Nagel zu hängen um seinem Leben eine neue Perspektive zu geben. Gleichzeitig ist aber auch ein kämpfender Mann zu sehen – nicht im Ring, sondern um die Dinge in seinem Leben, die wirklich Bedeutung haben.

Es gibt viele Aspekte, Momente, Szenen im Film, die zum nachdenken anregen. Das alleine ist schon eine Qualität, die ich bei vielen Filmen in letzter Zeit vermisst habe.

„The Wrestler“ – IMDb
Offizielle Website

Andreas: 9/10 Punkten
Daniela: 9,5/10 Punkten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.